Guerilla Marketing im Restaurant Coming Soon?




Das Restaurant 
Coming Soon an der Rolandstrasse in Zürich, befindet sich quer zur berühmt berüchtigten Langstrasse in Zürich. Hat bereits vor einem Jahr mit seiner Vietnamesischen Küche, dem modern Design für Furore gesorgt und Menschen aller Kulturen und Geschlechter angezogen.  Rico Fanchini ist Geschäftsführer und Mitinhaber. Er beobachtete öfters bei Anlässen, dass seine weiblichen Gäste im WC Untergeschoss, Schlange stehen mussten und obwohl die Herrentoilette daneben oftmals frei gewesen wäre. Kurzum entschied er geschlechtsneutrale Unisex-Toiletten anzubieten und baute diese kurzum um und versah sie mit einem selbst kreierten vereinten Symbol.  
Dies rief innert Kürze die Behörden aufs Trapez, welche sich auf eine veraltete Gesetzesverordnung beriefen und ihm mit bis zu "Schliessung des Lokals drohten". Gemäss  Bauverordnungen BBVI müssen Restaurants ab 50 Gästeplätzen geschlechter getrennte WC's mit getrennten Waschbecken anbieten.(gemäss Vorschriften des Kantons Zürich für Toilettenanlagen). "Warum sollen sich Frauen und Männer nicht gemeinsam die Hände waschen dürfen?", fragt Fanchini. "Und warum wird von den Behörden nicht anerkannt, dass es Menschen gibt, die sich keinem Geschlecht zuordnen können oder wollen? "Wenn ich in der Bahn unterwegs bin, gibt es auch keine getrennte Toilette, aber bestimmt mehr als 50 Gäste im Zug?"
Gleichzeitig dachte sich Rico Fanchini, wolle er die laufende Debatte in den USA unterstützen wonach Menschen die sich nicht ins binäre Geschlechtsmodell einordnen können oder wollen nicht zu diskriminieren. Rico Fanchini erklärt: "Wir wollen ein Statement setzen, ein Statement der Offenheit und Rücksichtnahme gegenüber unseren trans- und intergeschlechtlichen Mitmenschen." Ab 2017 würden in New York in der ganzen Stadt Unisex-Toiletten eingeführt, in Schweden und England seien sie auch weit verbreitet" führt er weiter aus. Die Stadt Zürich Behörden hingegen drohten ihm weiterhin. Nun hat das grosse Szenen- und Medien Echo auch viele Befürworter motiviert und zahlreiche Briefe und Mails erreichen Rico Fanchini mit der moralischen Unterstützung bis aktivem rechtlichen Beistand wie auch finanzielle Unterstützung bei der Durchsetzung seines Vorhabens.
Rico Fanchini ist mehr denn je überzeugt und willig dieser veralteten Gesetzesverordnung die Stirn zu bieten und die Änderung anzustossen. "We don't Care" steht da an der Wand. Es ist egal welches Geschlecht du hast, bei uns sind alle willkommen "ES IST EIN KLEINER SCHRITT FÜR UNSERE GÄSTE ABER EIN GROSSER GEGEN AUSGRENZUNG". sagt Rico Fanchini.
Im Restaurant Coming Soon setzt Rico Fanchini auch in seiner Arbeitsweise Zeichen für moderne und vereinfachte Prozesse. Von der online Tischreservation BookaTable für die unkomplizierte, schnelle Gäste kommunikation bis zum professionellen iPad Kassensystem GASTROFIX inkl. iPadMini für die Bestellaufnahme und Inkasso direkt am Tisch ein. 




Fazit: Manch ein Marketing-Guru beisst sich die Zähne aus um guerillamässig Aufmerksamkeit zu erwecken. Hier hat Rico Fanchini aus Überzeugung den Nagel auf den Kopf getroffen und profitiert nebenbei von einer unheimlich starken Teilnahme und öffentlichen Aufmerksamkeit.


Quellverweise und weitere Berichte zu diesem Thema
20Minuten
 Blick
 Watson

zur Vendomat Website
 
Restaurant Coming Soon
Rolandstrasse 9, 8004 Zürich

Kommentare

Beliebte Posts